Ostermontag – Jesus und die Emmausjünger

Das Hl. Grab in der Pfarrkirche St Andrä zeigt am dem Ostermontag, wie der Auferstandene mit den beiden Emmausjüngern isst und wie sie ihn beim Brotbrechen erkennen. Südlich und östlich der Pfarrkirche St. Andrä gibt es viele Gräber mit Malereien aus dem 19. Jahrhundert. Oft sind Ereignisse vom Leiden, Sterben und der Auferstehung Jesu dargestellt. Wer findet dort das hier abgebildete Bild mit den Emmausjüngern?

Der Auferstandene begegnet den Emmausjüngern

So erreichten sie das Dorf, zu dem sie unterwegs waren. Jesus tat, als wolle er weitergehen, aber sie drängten ihn und sagten: Bleibe bei uns; denn es wird Abend, der Tag hat sich schon geneigt! Da ging er mit hinein, um bei ihnen zu bleiben. Und es geschah, als er mit ihnen bei Tisch war, nahm er das Brot, sprach den Lobpreis, brach es und gab es ihnen. Da wurden ihre Augen aufgetan und sie erkannten ihn; und er entschwand ihren Blicken. Und sie sagten zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schriften eröffnete? Noch in derselben Stunde brachen sie auf und kehrten nach Jerusalem zurück und sie fanden die Elf und die mit ihnen versammelt waren. Diese sagten: Der Herr ist wirklich auferstanden und ist dem Simon erschienen. Da erzählten auch sie, was sie unterwegs erlebt und wie sie ihn erkannt hatten, als er das Brot brach.

Lies die gesamte Erzählung in der Bibel (Lukasevangelium 24) oder in deiner Kinderbibel

Hier wahrlich, ein österlicher Weg, der unser Leben reicher macht.

Zwei sind miteinander unterwegs wir wollen nicht resignieren, sondern gemeinsam aufbrechen und etwas wagen

Zwei reden miteinander wir wollen nicht alleine nachdenken und grübeln, sondern miteinander ins Gespräch kommen

Zwei sind offen für einen Fremden wir wollen nicht nur im Kreis der Gleichgesinnten schmoren, sondern über den eigenen Kirchturm hinausblicken

Die drei deuten die Schrift wir wollen nicht nur eigenen Gedanken hin und her wenden, sondern gemeinsam dem Wort Gottes begegnen

Die drei brechen miteinander das Brot wir wollen nicht nur diskutieren, sondern miteinander essen und das Leben teilen

Die zwei gehen zu ihren Freunden und erzählen wir wollen nicht nur unter uns bleiben, sondern anderen erzählen, wovon unser Herz brennt (Text leicht verändert nach: Projekt Emmaus, hrsg. Erzbischöfliches Jugendamt, Freiburg 1986)

Gebet

(wie wäre es, beim Gebet immer eine Kerze anzuzünden)
Welches Halleluja-Lied gefällt dir am besten?
Kannst du es singen?
Wir beten oder singen miteinander das Vaterunser.

Lied: Zwei Jünger gingen

 

Mal dieses Ausmalbild an und bring es in deine Kirche. Am So 19. April verlosen wir einige Preise. Mach mit.