Gründonnerstag – Letztes Abendmahl

Der Zusammenhang ist so schön und hilfreich! In unserer Pfarrkirche St. Andrä dürfen wir am Altar die Hl. Messe feiern und vorne am Altar ist dargestellt, wie Jesus bei der Brotvermehrung den Menschen zu essen gibt. Ein Bub hilft bei der Brotvermehrung mit, er bringt fünf Brote und zwei Fische. Der Apostel Andreas – der Patron unserer Kirche – hat diesen Buben gefunden und geholt. In der Nikolauskirche in Thurn sehen wir im Altarraum ein Bild vom letzten Abendmahl. Vorne am Tisch sitzt Judas, der ganz böse dreinschaut.

Worte aus der Bibel – Jesus feiert das letzte Abendmahl mit seinen Jüngern

Als die Stunde gekommen war, legte sich Jesus mit den Aposteln zu Tisch. Und er sagte zu ihnen: Mit großer Sehnsucht habe ich danach verlangt, vor meinem Leiden dieses Paschamahl mit euch zu essen. Und er nahm Brot, sprach das Dankgebet, brach es und reichte es ihnen mit den Worten: Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird. Tut dies zu meinem Gedächtnis! Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch und sagte: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird. (Lukasevangelium 22)

Hier ein Auszug aus dem Film „Die Bibel – Jesus“ zum letzten Abendmahl:

Gebet (wie wäre es, beim Gebet immer eine Kerze anzuzünden) Bitte zuerst das Gebet abwechselnd (A und B)
beten und dann miteinander darüber reden, was mir die Hl. Messe bedeutet.

A: Wir feiern in unseren Pfarren wöchentlich Heilige Messe mit dem Gedächtnis an Jesu Worte und Taten, mit der Feier seines Todes und seiner Auferstehung.
B: Dies ist ein großes Geschenk, das uns Jesus beim letzten Abendmahl hinterlassen hat. Unvorstellbar, wenn wir dieses Geschenk nicht mehr hätten! Eine Pfarre kann ohne Hl. Messe auf Dauer nicht leben.
A: Wir begegnen Christus in der Hl. Messe und in unserem Mitmenschen, am stärksten in jenen Menschen, die wir lieben und die unsere Hilfe brauchen. Die Heilige Messe und der Dienst an den Mitmenschen gehören untrennbar zusammen.
B: Der Dienst an den Mitmenschen ist die täglich alltägliche Fußwaschung. Diese Fußwaschung ist ein Auftrag an uns Christen. Unvorstellbar, wenn wir diesen Auftrag vergessen. Eine Pfarre wird ohne täglich alltägliche Fußwaschung unglaubwürdig.
A: Heilige Messe und Fußwaschung, Geschenk und Auftrag gehören untrennbar zusammen. Welche Bedeutung hat die Hl. Messe für mich? Welche Bedeutung hat der tägliche Dienst der Fußwaschung für mich?
B: Heilige Messe ohne täglich alltägliche Fußwaschung wird unglaubwürdig. Täglich alltägliche Fußwaschung ohne die Kraftquelle der Hl. Messe überfordert. Wir beten oder singen miteinander das Vaterunser.

Lied Wenn das Brot das wir teilen

Beim letzten Abendmahle (Gotteslob 282)

Download Anmalbild zum Ausdrucken.