Kreuzwegandacht von jugendlichen aus St. Andrä

Kreuzwegandacht

Jugendliche unserer Pfarre St. Andrä wollten am Sonntag 29. März den Kreuzweg in der Kirche gestalten. Dies ist derzeit nicht möglich. So laden wir ein, den Kreuzweg daheim zu betrachten; am besten natürlich gemeinsam mit den eigenen Kindern und Jugendlichen. Wir bitten um Rückmeldungen, welche Stationen besonders ansprechend gestaltet sind.

Danke.

Wir hörten schon vom Kreuzweg.
Aber heute hören wir vielleicht ganz neu.
Wir folgen seinem Weg.
Wir folgen seinem Leid.
Wir versuchen zu verstehen.
Wir halten inne, halten fest was dort geschah.
Wir hören – werden ganz Ohr.
Wir sehen auf das Kreuz und auf den Weg der vor ihm lag.
Wir erleben seinen Schmerz, den er für uns verspürt hat.
Wir erleben seinen Tod.
Wir lassen uns ergreifen.
Wir fangen an zu begreifen,
was uns dort auf Golgotha geschah.
… und so beginnen wir diese Kreuzwegandacht
Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.