“Möge Friede sein auf Erden”

Als ein Beitrag aus Österreich zum “Welttag des Friedens” der UNO am 21. September, steht nun vor unserer Pfarrkirche St. Andrä ein Peace Pole – Friedenspfahl.

Derartige Zeichen wurden erstmals 1955  in Hiroshima im Gedenken an die Opfer der Atombombe aufgestellt. Sie tragen die Aufschrift “Möge Friede sein auf Erden” in 8 Sprachen. Seither gibt es über 300.000 weltweit und der in Lienz vor der Kriegergedächtniskapelle hat einen besonders passenden Platz.

Der Verein “Bildung bringt Frieden” ist Mitglied der weltweiten “Vereinte Religionen Initiative” URI, die zum 50 Jahr Jubiläum der UNO gegründet wurde, um die Zusammenarbeit der Religionen untereinander zu fördern. Dabei engagieren sich über 1000 lokale Gruppen in mehr als 100 Ländern in vielfältiger Art, z.B. bei der Umsetzung der Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele, die bis 2030 allen Menschen zu einem besseren Leben verhelfen sollen.
Mehr Informationen über die verschiedenen Projekte zum “Welttag des Friedens” von Osttirol aus  www.bildung-frieden.net