Ministrantenaufnahme am 27. Sept.

Unsere gestrige Ministrantenaufnahme, die im Rahmen des sonntäglichen Pfarrgottesdienstes gefeiert wurde, war ein wirklich ermutigendes Fest für alle Mitfeiernden.

Insgesamt 13 neue Minis wurden in die Schar der insgesamt 49 Ministranten aufgenommen. Die Mädchen und Buben sagten öffentlich JA zum Dienst in der Kirche. Sie freuen sich darüber, so etwas Ähnliches wie ein „Kellner des Pfarrers“ zu sein. “Ministrant” kommt nämlich vom lateinischen Wort “ministrare”, was “(be)dienen” bedeutet.

Dekan Franz Troyer meinte in seiner Ansprache: “Wenn es uns gelingt, diese große Anzahl an jungen Menschen in den nächsten 10 Jahren zu begeistern, dann mache ich mir um die Zukunft der Kirche keine Sorgen mehr.“

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Familie Tiefnig. Sandras wunderbarer Gesang, wurde von ihrem Mann Roland und ihrem Schwiegervater Andreas instrumental sehr ansprechend begleitet.

Ein großes DANKE gebührt Romed Brugger, Melanie Mattersberger und allen anderen Verantwortlichen, die sich so liebevoll und einfühlsam um unsere Minis kümmern!

Weitere Fotos der Ministrantenaufnahme: in der Bildergalerie

Bericht: Maria Bürgler