Kirchplatz St. Andrä ganz neu

Kirchplatz St. Andrä ganz neu

 

Unser Kirchplatz ist ein besonderer Ort

zum Verweilen

zum Reden

zum Staunen

 

Der Platz, die Fassade mit romanischen und gotischen Elementen, die starken Türen und die Arkaden des Bezirkskriegerdenkmales ergeben bei Tag, am Abend und in der Nacht eine besondere Stimmung. Viele Feriengäste stehen am Platz und staunen und schauen.

 

Der Großteil der geplanten Umbauarbeiten ist bereits abgeschlossen:

 

Barrierefreier Eingang durch die rechte Seitentür

Eltern mit Kinderwägen und RollstuhlfahrerInnen kommen jetzt ohne Hindernis in der Kirche. Es ist auch möglich, den Sarg beim Trauerzug zum Gottesdienst zu bringen, ohne ihn über Stufen zu tragen.

 

Malen der Westfassade

Bald wird die Westfassade wieder strahlen. Diese wurde in den letzten Jahren durch den Regen teilweise schwarz.

 

Würdiges Portal vor dem Haupteingang

Die Stufen vor dem Hauptportal geben dem Haupteingang Würde und sind bei gewissen Veranstaltungen auch als Bühne geeignet.

 

Kirchplatz als Arena

Die Verlängerung der Steinmauer an der Nordseite des Platzes auch an der Südseite gibt dem Platz eine Arenaform. Ereignisse am Platz können von der erhöhten Rasenfläche aus noch besser mitverfolgt werden. Es legt sich nahe, vor der Kirche auch Theaterstücke und Konzerte aufzuführen.

 

Brunnen am Kirchplatz

Wir planen an der Südseite des Platzes einen Brunnen mit Fließwasser zu errichten. Die Möglichkeit, jederzeit bestes Osttiroler Wasser zu trinken, und das Geräusch des Wassers laden ein zum Verweilen.

 

Die Kosten für diese Arbeiten belaufen sich auf ca. 150.000 Euro. Die Finanzierung soll zur Hälfte durch die öffentliche Hand und Sponsoren geschehen und zur Hälfte durch die Pfarre St. Andrä.

 

Die Pfarre St. Andrä bittet um großzügige Spenden auf das Konto:

Pfarrkirche St. Andrä; AT86 3600 0000 0915 8809